Schön, dass Du reinschaust, Du bist hier beim Espelkamper Kameradschaftsring, dem ESKARI e.V.

Auf unserer Homepage findest du alle Infos rund um den Verein.

Fahrradtour 2022

In diesem Jahr haben wir wieder eine 2 tägige Fahrradtour für und mit euch geplant. 

Weitere Details könnt ihr dem folgenden Flyer entnehmen.

Direkt zur Anmeldung geht hier entlang ->

Flyer zum Download:

Flyer Fahrradtour
FT 2022 Flyer.pdf
PDF-Dokument [438.0 KB]

Jahreshauptversammlung 2022

Hendrik Löhr folgt auf Alex Bremermann als Vorstandssprecher – 2 Goldene Ehrennadeln vergeben 

 

Wahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der 63. JHV des EsKaRi am 8. April im Haus Bohne. 

 

Alex Bremermann freute sich über viele Gesichter, die er auf der diesjährigen JHV begrüßen durfte. Zu Beginn seines Rechenschaftsberichtes stellte er klar, dass er natürlich gerne über mehr Veranstaltungen berichtet hätte. „Corona“ war natürlich das allgegenwärtige Stichwort, weshalb viele geplante Veranstaltungen leider nicht durchgeführt werden konnten. Gleichwohl richtete er den Blick nach vorne und kündigte an, dass der Vorstand wieder ein buntes Programm für ein hoffentlich Corona-freies Jahr 2022 vorbereitet habe. Kassierer Wolfgang Rose stieß in selbiges Horn: Auch er konnte von nur geringen Bestandsveränderungen berichten. Und so gelang man recht schnell zum Bericht der Kassenprüfer, wo Peter Klosek eine grundsolide Kassenführung bestätigte, worauf die Versammlung den Vorstand einstimmig Entlastung erteilte. Für den turnusgemäß ausgeschiedenen Klosek wurde Ralph Rehling gewählt, der im nächsten Jahr mit Bernd Kahmeyer die Vereinskasse prüfen wird

Parallel zum Rückblick wurden bereits die Vorstandswahlen mit dem hierzulande wohl einmaligen Wahlsystem vorbereit: Vom Vorstand und aus der Versammlung werden stets Vorschläge gesammelt, die sich dann auf den live gedruckten Wahlzetteln wiederfinden. Bremermann bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und auch für seine gesamte Zeit im Vorstand, da er auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausscheiden und daher nicht mehr zur Wahl antreten wollte. In zwei geheimen Wahlgängen wurden dann die drei Vereinsvorsitzer und anschließend deren drei Stellvertreter ermittelt. Die meisten Stimmen erhielten Hendrik Löhr, Hartmut Rüter und Dominik Schmidt, die sich daraufhin zurückzogen, um unter sich den neuen Vorstandssprecher auszumachen. Im zweiten Wahlgang wurden Lars Steinkamp, Malte Klasing und Wolfang Rose als Stellvertreter gewählt. Schließlich trat Hendrik Löhr ans Mikrofon, der Alex Bremermann nach 20 Jahren im Vorstand, 10 Jahre als Vorsitzer und davon zuletzt 6 Jahre als Vorstandssprecher ablösen sollte. Löhr, der selbst seit mehr als 10 Jahren in verschiedenen Funktionen im Vorstand tätig ist, bedankte sich im Namen der Versammlung und des Vorstandes sodann bei Bremermann und Florian Rüter, der seinerseits sein Amt als stellvertretender Schriftführer und Homepageverantwortlicher nach insgesamt 14 Vorstandsjahren zur Verfügung stellte. Beide erhielten große Anerkennung aus der Versammlung und wurden mit Präsentkörben bedacht. Anschließend verlass Löhr die gesamte Vorstandsmannschaft, die von der Versammlung einstimmig für unterschiedlichste Posten bestätigt wurde und mit Jan Frederik Wagenfeld verstärkt wird: Hendrik Löhr (Vorstandssprecher und Vorsitzer), Hartmut Rüter (Vorsitzer), Dominik Schmidt (Vorsitzer), Lars Steinkamp (stellv. Vorsitzer und stellv. Geschäftsführer), Malte Klasing (stellv. Vorsitzer und Schriftführer), Wolfgang Rose (stellv. Vorsitzer und Kassierer), Sven Eckert (Geschäftsführer), Christoph Meier (stellv. Kassierer), Jan Frederik Wagenfeld (stellv. Schriftführer und Homepage), Fritz Büntemeyer (Veranstaltungsmanagement), Sascha Meier (Laienspielgruppe), Wilfried Helmich und Jürgen Schmidt (Obmänner) sowie Björn Klasing, Dirk Schwarze und Christian Heitland (Clubvermögenswarte).

Wie eingangs angekündigt, sollte zum Abschluss noch der bunte Blumenstrauß an Vereinstätigkeiten für 2022 folgen. Aus dem EsKaRi-Triathlon wird sich aus drei über das Jahr verteilte Veranstaltungen (Darten, Minigolfen und Kegeln) dabei zukünftig der „Sportler des Jahres“ ergeben. Mit den Freunden der Gemütlichkeit begibt man sich Himmelfahrt auf einen schönen Fußmarsch. Im Sommer folgt dann eine zweitägige Radtour, die sicherlich wieder von vielen Vereinsmitgliedern mit Freude angenommen wird. Im Herbst wird es ein neues Stück der Theatergruppe geben. Der Weihnachtsmarkt auf dem Dorfgemeinschaftsplatz soll traditionell das Vereinsjahr abschließen.

Clubgeburtstag 2022

Schön war’s: Gelungener Auftakt in das Vereinsjahr 2022!

Ziemlich spontan und mit einem recht einfachen Programm, so sollte, nein: nur so konnte es wieder losgehen. Denn man musste erst eine Beruhigung der Corona-Lage abwarten, um auch ruhigeren Gewissens etwas veranstalten zu können. Was zum Jahreswechsel noch nicht möglich schien, die JHV ist deswegen auf den 8. April verschoben worden (Termin vormerken, Post folgt!), konnte erst ab Anfang Februar näher geplant werden: Unser 63. Clubgeburtstag, so hatten alle gehofft, sollte die erste EsKaRi-Veranstaltung im Jahr 2022 sein, der hoffentlich noch viele weitere Veranstaltungen folgen werden.

Und so wartete man geduldig bis endlich die neue Schutzverordnung erlassen war, um auch sicher gehen zu können, dass man unter den dort gefassten Bedingungen doch etwas zustande bringen zu können. Erst eine knappe Woche vorher konnte die Post auf den Weg gebracht werden und die rund 30 Teilnehmenden sind daher ein stolzes Ergebnis! Anders als die Jahre zuvor, mussten die gewohnten Highlights wie die Verleihung des Jahreskegelpokals oder die Verlosung des Reisegutscheins natürlich ausfallen, denn Corona-bedingt mussten die diesen Auszeichnungen zugrundeliegenden Veranstaltungen ja fast alle ausfallen. Stattdessen konnte man sich an den vielen Tischen den kleinen, den wichtigen Dingen widmen: Spaß haben bei netten Gesprächen, gutem Essen und kühlen Getränken. Und so vergingen doch ein paar Stündchen, bis sich schließlich die letzten Geburtstagsgäste auf den Heimweg machen. Ein gelungener Auftakt in ein sich hoffentlich positiv fortsetzendes Vereinsjahr.

Wir sehen uns dann im April auf der JHV, wenn das weitere Programm für das Vereinsjahr bekanntgegeben wird!

Aktuelle Information 2022

Liebe EsKaRianer,
inzwischen ist es leider zu einer routinierten Angelegenheit geworden, an dieser Stelle ein paar Zeilen zu schreiben.

Viel lieber wäre es uns sicherlich, wenn hier schlicht die Einladung zu unserer Jahreshauptversammlung mit Tagesordnung abgebildet wäre.

Denn im Januar kommen wir doch normalerweise immer zusammen, um über alles Wesentliche unsere Beschlüsse zu fassen und nach einem kurzweiligen „offiziellen Teil“ ein paar schöne Stunden miteinander zu verbringen und damit den gelungenen Startschuss für ein tolles EsKaRi-Jahr zu geben.

Aber was ist in diesen Zeiten schon normal?

Die letzte Jahreshauptversammlung fand erst im August statt, da uns Corona vor fast einem Jahr keine andere Wahl ließ. Die JHV im August, einmal Kegeln und einmal Doppelkopf & Knobeln, mehr ging in 2021 nicht. Und auch wenn hier nun eben keine Einladung zur JHV folgt, stecken wir vorstandsseitig den Kopf nicht in den Sand. Die JHV wird sicherlich eine der ersten Veranstaltungen im kommenden Jahr sein, zu der eingeladen wird. Zum Clubgeburtstag wollen wir noch keine Prognose abgeben. Das wird sich lageabhängig zeigen müssen, denn wir wollen schlicht noch ein wenig warten, um für unsere typischen Innenraumveranstaltungen eine bessere Planungssicherheit zu haben.

Im Februar, wenn wir zumindest die aktuelle Geburtstagsliste verschicken, wissen wir mehr und können hoffentlich über ein abwechslungsreiches Programm informieren. Wir wünschen Euch ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und viel Gesundheit in 2022!

Aktuelle Information 2021

Liebe Eskarianer, 
zunächst wünschen wir Euch und euren Lieben ein gutes und gesundes neues Jahr! 

 

Wir hatten gehofft, an dieser Stelle wie gewohnt noch einmal auf die Januar-JHV hinweisen zu können, zu der wir im Normalfall auch bereits Mitte Dezember über den Clubkurier eingeladen hätten.

Über die Verschiebung hatten wir bereits Anfang Dezember informiert; die gemeinsam mit anderen Dorfvereinen verfasste Pressemitteilung ist euch sicherlich noch in guter Erinnerung.

Grund dafür war und ist nach wie vor das Corona-Virus, dass weltweit ungehemmt wütet. 

 

Die anhaltend hohen Infektions- und Todeszahlen lassen uns weiterhin starke Einschränkungen im öffentlichen wie im privaten Raum erfahren.

Die Konsequenz mag zwar gesellschaftlich unschön aber aus gesundheitlicher Sicht alternativlos sein: Bis sich die derzeitige Situation nicht deutlich entspannt, werden auch in der näheren Zukunft leider keine Vereinsaktivitäten stattfinden lassen können und danken diesbezüglich für euer Verständnis. 

Wann – und vor allen Dingen wie – wir alle wieder durchstarten können, ist aktuell leider völlig offen.

Wenn es dann aber endlich soweit ist, informieren wir frühzeitig und umfassend über die Fortsetzung des Vereinsprogramms.

 

Bis dahin heißt das Gebot weiter: Abstand halten und gesund bleiben! 

Aktuelle Information 2020

Liebe Eskarianer! 
Jahr um Jahr schaffen wir es, tolle Veranstaltungen verschiedenster Art – mal große oder mal kleine, vereinsinterne oder öffentliche, für Jung und Alt – auf die Beine zu stellen.
In unserer Vereinssatzung heißt es daher zutreffend, dass wir uns „zur Pflege einer guten Kameradschaft durch Veranstaltungen verschiedenster Art“ verpflichten und „die Geselligkeit und die Pflege einzelner verschiedener Hobbies“ im Vordergrund stehen.
 

Aufgrund der Corona-Virus-Pandemie (nähere Informationen dazu hier) müssen wir uns jetzt aber zurücknehmen und das gewohnte Miteinander auf das Notwendigste zurückfahren. 

 

Dass jetzt aufgrund von durch öffentlicher Seiter erlassene Allgemeinverfügung/en (Stadt Espelkamp) und Bekanntmachungen (z. B. zum Osterfeuer) unser liebgewonnenes (Vereins-)Leben eingeschränkt wird, dient jedoch einzig und alleine dem Schutz unserer Familien, Freunde, Nachbarn usw. und sollte nicht zuletzt für uns oberste Priorität genießen. 

 

Aus diesem Grunde finden nun erstmal keine Vereinsaktivitäten statt.

 

Wir informieren Euch auf unseren Kanälen, wie es demnächst weitergeht und wir wieder Fahrt aufnehmen.

 

Geht verantwortungsvoll mit der Situation um und passt auf Euch und Eure Mitmenschen auf!

Jahreshauptversammlung 2020

Mit einer gut besuchten JHV 2020 ist auch der EsKaRi ins neue Jahr gestartet.

Als wichtigster Tagesordnungspunkt stand sicherlich die zweijährlich anstehende Vorstandswahl auf dem Programmzettel

Dankeschön an Jürgen Klasing und Tobias Pirschel Dankeschön an Jürgen Klasing und Tobias Pirschel

Sowohl Jürgen Klasing als auch Tobias Pirschel schieden dabei nach der zurückliegenden Amtsperiode auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Besonders zum Abschied von Jürgen Klasing, nach 40 Jahren Vorstandsarbeit, konnte Vorstandssprecher Alexander Bremermann noch über einige besondere Verdienste und Momente sprechen. 

 

Folgend standen die Vorstandswahlen an. Als Vorsitzer wurden in der geheimen Vorstandswahl Alexander Bremermann, Hartmut Rüter und Hendrik Löhr gewählt. Die drei Vorsitzer machten Satzungsgemäß unter sich den Vorstandssprecher aus, der Posten verbleibt bei Alexander Bremermann. Im darauf folgenden zweiten geheimen Wahlgang bestimmte die Versammlung Lars Steinkamp, Sven Eckert und Malte Klasing als stellvertrende Vorsitzer. Die weiteren Vorstandsfunktionen wurden dann in öffentlichen Wahlen vergeben. Dominik Schmidt übernimmt nach zwei Jahren als Praktikant nun die Funktion als Clubvermögenswart. Da sich der Posten des Vorstandpraktikanten in den vergangenen Amtsperioden bewährt hat, wurde Jan-Frederik Wagenfeld als neuer Vorstandspraktikant bestimmt. Als neuer stellvertrender Kassierer wurde Christoph Meier in den Vorstand gewählt.

Wilfried Hellmich mit der goldenen Ehrennadel Ehrung von Wilfried Hellmich mit der goldenen Ehrennadel

Nach den Wahlen des Vorstands wurde Dominik Schmidt der Jahreskegelpokal überreicht. Außerdem wurde Marcus Bremermann mit der silbernen Ehrennadel des Vereins für besondere Verdienste ausgezeichnet.

 

Dann stand das nächste Highlight des Abends bevor, die Verleihung der goldenen Ehrennadel - der höchsten Auszeichnung des Vereins. Dazu trat Jürgen Klasing als Chef der 'golden Boys' - in dieser Funktion bleibt er dem Verein erhalten - in Aktion. Scheibchenweise wurden immer weitere Hinweise zur ausgewählten Person gegeben und schon bald war allen Anwesenden klar: Die goldene Ehrennadel wird an Wilfried Hellmich verliehen. Diese wurde ihn unter stehendem Applaus aller Anwesenden vom Vorstand überreicht.

Der Hauptvorstand (Vorsitzer + Vertreter), alle neuen Vorstandsmitglieder sowie die geehrten Mitglieder (inkl. ausscheidender Vorstandsfunktionen) Der Hauptvorstand (Vorsitzer + Vertreter), alle neuen Vorstandsmitglieder sowie die geehrten Mitglieder (inkl. ausscheidender Vorstandsfunktionen)

Weihnachtsmarkt 2019

Wir freuen uns, dass wir trotz des nicht besonders schönen Wetters zahlreiche Besucher auf dem Weihnachtsmarkt begrüßen konnten. Die Veranstaltung begann am Nachmittag mit dem Vorlesen weihnachtlicher Geschichten bei einem gemütlichen Kaffeetrinken. Am Abend waren dann vor allem der Besuch des Weihnachtsmann und die Tombola die Highlights. 

Theateraufführung 2019

Kaviar drepp Currywoost

Vielen Dank an alle Zuschauer.

Ein ausführlicher Bericht kann hier eingesehen werden.

Radtour 2019

Fast 60 Leute trafen sich am 24.08. morgens um 10 Uhr am DGH, um mit dem Rad bei herrlichstem (fast zu sonnigem) Wetter die knapp 40 km abzufahren. Die Organisatoren um Hartmut, Barney, Norbert und Manni zeigten sich sehr erfreut über eine so rege Teilnahme. Die Reise führte über Schmalge mit Halt am Grillplatz, dem Hiller Badesee, dann über Lavelsloh/Diepenau zum Großen Stein. Bei jedem Halt reichten Quantz und Heidi Erfrischungen in fester und flüssiger Form. Von Tonnenheide aus ging es dann zurück zum DGH, genauer gesagt zur Grillhütte am TuRa Sportplatz, wo man noch am späten Nachmittag ein leckeres Grillbuffet genießen und bei gekühlten Getränken auf die gelungene Tour anstoßen konnte. 

60. Clubgeburtstag

Bericht zum 60. Clubgeburtstag des EsKaRi:

 

Espelkämper Kameradschaftsring feiert mit 200 Gästen 
Stephan Ortgies und Wolfgang Rose mit goldener Ehrennadel geehrt 

 

Der Espelkämper Kameradschaftsring (ESKARI) feierte am Samstag, dem 23.01.2019, seinen 60. Clubgeburtstag. 

 

Vorstandssprecher Alexander Bremermann freute sich, dass 200 „Eskarianer“ der Einladung ins Brauhaus gefolgt waren. Er konnte zunächst Frederick Heitland zum Geburtstag gratulieren, worauf ihm alle Anwesenden direkt ein Geburtstagsständchen brachten. 
Dass der ESKARI nunmehr auf 60 Jahre Vereinsleben zurückblicken könne, sei schon etwas Besonderes und zeuge von großem Zusammengehörigkeitsgefühl, betonte Bremermann. Jahr für Jahr habe der Verein seinen Mitgliedern stets mehr als zehn Veranstaltung unterschiedlichster Art geboten. Das bunte Programm reiche von regelmäßigen Doppelkopf- und Knobelabenden sowie Preiskegeln über Bayern- und Obstbaumfeste, Tauziehwettbewerbe, Après-Ski-Partys, Weihnachtsbaumolympiaden hin zu Mehrtagesradtouren und großen Ausflügen. Für die Organisation dieser ganzen Veranstaltungen dankte Bremermann den vielen aktuellen und ehemaligen Vorstandsmitgliedern, die sich aber auch stets auf vereinsinterne und -externe Hilfe verlassen konnten. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl zeichne daher die große Familie der „Eskarianer“ aus. Als weiteres Mosaiksteinchen für das gesunde Vereinsleben nannte Bremermann die gute Zusammenarbeit und Verbundenheit mit anderen Vereinen. Der Schützenverein habe beispielsweise frühzeitig seinen diesjährigen Winterball auf den 09.03.2019 verschoben, damit der ESKARI sein rundes Jubiläum am anberaumten Termin feiern könne. Zudem würde jährlich ein gemeinsamer Ausflug am Vatertag zusammen mit den Freunden der „Gemütlichkeit“ unternommen und das Stück der „Espelkämper Laienspielbühne“ sei der feste kulturelle Höhepunkt im Kalender der „Eskarianer“. Als schönen Jahresabschlusstermin in der Altgemeinde würden sich die Alt-Espelkämper schließlich auf dem vom ESKARI organisierten Weihnachtsmarkt zusammenfinden. 
Bremermann und Vereinskassierer Wolfgang Rose konnte sodann Marvin Winkelmann, Steffen Rose und Johann Schneider – er erhielt als 250. Mitglied eine Urkunde – jeweils eine Vereinsnadel für ihren Vereinsbeitritt übergeben. 
Dann schritt Irene Bremer zur Tat, indem sie traditionell aus der Lostrommel das Siegerlos für den Reisegutschein zog. Aktivität im Verein erhöht die Chancen auf den Sieg: Die Teilnahme an jeder vereinsinternen Veranstaltung wird mit einem Los bedacht. Auf wen das Siegerlos traf, wollte Bremermann so früh am Abend jedoch nicht verraten, sondern gab im Laufe der Veranstaltung immer wieder ein paar Hinweise auf die noch geheime Person. 
Nachdem die Gäste dann das reichhaltige Buffet genossen hatten, spielte (ganz ohne Strom) die Live-Band „Trio Schlagerlust“ mit Schlagern und Rock’n’Roll aus den 50er und 60er Jahren groß auf, dass es die Gäste nicht mehr auf Ihren Sitzen hielt. 
In den Spielpausen wurden die Gewinner weiterer Lose vorgestellt. U. a. durfte Heinrich Vieker 60 Schokoküsse entgegennehmen, die er sogleich in die große Runde verteilte. Das Siegerlos viel dann auf eine Person, die „in der Gegend beliebt und bekannt wie kein Zweiter“ ist. Als „Kind der Altgemeinde und dort ziemlich zentral wohnend“ ist der Gewinner „äußerst musikalisch und ein Eskarianer der ersten Stunde, der seit Jahren in der Theatergruppe aktiv mitwirkt“. Gemeint war Heinz Helms, der sich von Bremermann nach Übergabe des Gewinnerumschlages sogleich dessen Mikrofon schnappte und die „Vogelhochzeit“ mit leicht verändertem Text vorsang, dass es alle Gäste beim Refrain mitriss; ein typischer „Helms‘ Heinz“ eben. 
Daran anknüpfend gab Jürgen Klasing bekannt, welche beiden Vereinsmitglieder mit der Ehrennadel in Gold als höchste Auszeichnung des Vereines ausgezeichnet werden sollten. Er zeigte zunächst ihre jeweiligen besonderen Verdienste für den Verein auf, um dann unter donnerndem Applaus Wolfgang Rose und Stephan Ortgies auszuzeichnen. 
Nach diesem Höhepunkt wurde noch gemeinsam bis tief in die Nacht gefeiert. 
Ein fester Programmpunkt für den Clubgeburtstag im nächsten Jahr stand da bereits fest: Willi Sander filmte die gesamte Veranstaltung. Sein Film wird beim Clubgeburtstag im nächsten Jahr gezeigt. 

60. Jahreshauptversammlung

Bericht zur 60. Jahreshauptversammlung des EsKaRi:

 

JHV des Espelkämper Kameradschafts Ringes – Jubiläum steht bevor 

 

Alt-Espelkamp: Ehrungen standen im Mittelpunkt der 60. JHV des EsKaRi vom 11. Januar im Haus Bohne. 

Vorstandssprecher Alex Bremermann konnte knapp 70 Gäste auf der Jahreshauptversammlung des Espelkämper Kameradschaftsringes e. V. (EsKaRi) begrüßen. Die insgesamt fünf neuen Mitglieder wurden durch die Versammlung einstimmig bestätigt. 
Auch im Jahre 2018 konnte der Verein wieder ein buntes Programm anbieten: Beim Osterfeuer und auch auf dem Weihnachtsmarkt konnten trotz Wind bzw. Regen viele Gäste begrüßt werden. Das Tauziehen an der kleinen Aue musste jedoch aufgrund der anhaltenden Trockenzeit leider ausfallen. Der sehr niedrige Wasserstand hätte es nicht erlaubt, dass die Verlierermannschaften wie üblich einen Sprung in das kühle Nass machen. Clubgeburtstag, Oldie- und Himmelfahrtstour rundeten zusammen mit Doppelkopf- und Kegelterminen das reichhaltige Programm ab. Bremermann lobte dabei den Zusammenhalt der Alt-Espelkämper Vereine, die sich gut und gerne gegenseitig unterstützen und dankte gleichsam den vielen Organisatoren und Helfern. Wolfgang Rose lieferte sodann die diesbezüglichen finanziellen Daten, wobei deutlich wurde, dass der Heiratsmarkt am Ostersonntag leider nicht genügend Gäste anlockte und die Veranstaltung daher bezuschusst werden musste. Anders sah es bei der Theatergruppe aus: Sascha Meier konnte hier berichten, dass man am 3. und 4. November insgesamt fast 800 Personen im Neuen Theater in Espelkamp begrüßen konnte, sodass sich die 30 Übungsabende auf jeden Fall gelohnt hätten. Die Versammlung folgte sodann einstimmig Manfred Kummers Vorschlag auf Entlastung des Vorstandes. Neuer Kassenprüfer an der Seite von Kummer wurde Constantin Meier. Frederik Rüter wird als Ersatzmann an Bord bleiben. 
Mit dem Pokal für den besten Kegler im Jahre 2018 wurde Peter Hafer geehrt. Die Vereinsnadel in Silber erhielten Constantin Meier, Norbert Schwake und Dietmar Stickan für ihr besonderes Engagement im Verein. Jürgen Klasing gab anschließend bekannt, dass mit der Vereinsnadel in Gold als höchste Auszeichnung des Vereines und damit verbundene Aufnahme in den elitären Club der „Golden Boys“ gleich zwei Personen bedacht werden sollten. Anders als sonst würde dies jedoch nicht auf der Jahreshauptversammlung erfolgen, sondern auf dem Clubgeburtstag im Februar. 
Diese Veranstaltung – es handelt sich um den 60. Clubgeburtstag – wird sicherlich einer der Höhepunkte in 2019 sein. Gefeiert wird am 23.02.2019 im Espelkämper Brauhaus. Bremermann freute sich, dass sich schon viele Personen dafür angemeldet hätten und gab zum Abschluss der JHV auch einen kurzen Überblick über die weiteren 10 Veranstaltungen in 2019.

 

Theateraufführung 2018

Vielen Dank an alle Besucher des Stücks Chaos in Bestattungshuus - wir hoffen ihr hattet genauso viel Spaß wie wir. 

Heiratsmarkt Revival

Die große EsKaRi Heiratsmarkt Revival Party ist gelaufen. Wir bedanken uns bei allen Gästen für ihr Erscheinen.
Hier weiterführende Links zur öffentlichen Berichterstattung:

 

Neue Westfälische

 

Westfalenblatt

Osterfeuer

Trotz kalter Temperaturen und eisigem Wind haben etwa 70 EsKaRianer und Freunde den Weg zum Osterfeuer gefunden. Über eine solche Beiteiligung freuen wir uns sehr - da macht die Organisation einer solchen Veranstaltung im Nachhinein gleich doppelt Spaß :-)